Dienstag, 30. Oktober 2012

Adventskalender Verkauf für die kinderstiftung BODENSEE

Ab sofort erhalten Sie die Adventskalender der kinderstiftung BODENSEE in unseren beiden Büros:

- BÖTTNER & Partner im Competence Center Friedrichshafen
  (Otto-Lilienthal-Str.2, Friedrichshafen)

- BÖTTNER Personal-TEAM, Bergerstr. 4, 88212 Ravensburg




Wir unterstützen damit die kinderstiftung BODENSEE. Die Motive die sich hinter den Türchen verbirgen wurden von Kindern der Bodenseeschule Friedrichshafen gemalt. Mit dem Erlös der Adventskalenderaktion will die Kinderstiftung neue Projekte in den Bereichen Musik und Sport ins Leben rufen. Sie wollen das Singen und Musizieren in Kindergärten fördern und Kindern die Möglichkeit geben, ein Musikinstrument zu lernen.

Jeder Adventskalender ist zugleich ein Los und nimmt vom 1. Dezember - 24. Dezember an einer Auslosung teil. An jedem Kalendertag haben Sie so die Chance, attraktive Preise zu gewinnen (Gutscheine, Sachpreise, iPad 3).

Welche Losnummer an dem entsprechenden Kalendertag gewonnen hat, erfahren Sie ab dem 1. Dezember täglich aus der Schwäbischen Zeitung oder im Internet unter http://www.kinderstiftung-bodensee.de/. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Ihre persönliche Losnummer finden Sie auf dem Stern auf dem Adventskalender.

Die BÖTTNERgruppe selbst verschenkt zudem  dieses Jahr allen Kunden und Geschäftspartnern einen dieser Adventskalender.

Helfen Sie mit - kaufen auch Sie einen Kalender - wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Donnerstag, 4. Oktober 2012

EHRLICH macht happy!

Wer versucht, möglichst immer die Wahrheit zu sagen, verbessert die eigene Lebensqualität enorm und ist generell zufriedener und glücklicher, fand jetzt US-Psychologin Anita Kelly heraus. 110 Männer und Frauen verpflichteten sich für die Studie, zehn Wochen lang auf große Lügen und kleinere Schwindeleien zu verzichten. Stattdessen sagten sie, was sie dachten, oder schwiegen bzw. wechselten das Thema.

Der Effekt: Wer bei den Tatsachen blieb, fühlte sich den anderen stärker verbunden und selbstbewusster. Auch die Partnerschaft profitierte und sogar chronische Beschwerden wie Kopfschmerzen verschwanden durch das "Flunkersabbatical" plötzlich.

Donnerstag, 20. September 2012

Vermittlung in eine Festanstellung für Bewerber!

 
Wir haben es uns zur Aufgabe gemacht, die Position für Sie zu finden, die exakt auf Ihre Qualifikationen, Stärken und beruflichen Ziele zugeschnitten ist. Mit unserer langjährigen Erfahrung auf dem Arbeitsmarkt stehen wir Ihnen als kompetenter Partner für die Vermittlung eines Jobs (keine Zeitarbeit), Ihre berufliche Weiterentwicklung und auch für Ihre persönliche Orientierung (Stärken-Schwächen-Analyse) zur Seite.

Die Vermittlung in eine Festanstellung ist und bleibt für unsere Bewerber selbstverständlich immer unentgeltlich!

Hier finden Sie unsere aktuellen Stellenangebote bei unseren namhaften Kunden in der Bodenseeregion:

http://boettner-partner.de/bewerbermanagement/stellenangebote.php

Dienstag, 26. Juni 2012

Karriere Brunch Dornbirn 22.06.2012

Wir haben uns gefreut ein paar Studenten der Uni Dresden letzte Woche am Freitag, den 22.06.2012 persönlich kennenzulernen und mit Ihnen über die Zukunftschancen am Bodensee zu sprechen, beim "Karriere Brunch" der Wirtschaftsförderung Bodensee in Dornbirn http://www.expedition-zukunft.de/27.0.html

Montag, 30. April 2012

Business Breakfast März 2012

Im März nahmen wir mal wieder am Business Breakfast der Wirtschaftsförderung Bodensee teil. Es wurde ein interessantes Thema aufgegriffen. Lesen Sie selbst:

Freitag, 13. April 2012

Darf ich mich vorstellen?


Mein Name ist Gina Schöner


und seit dem 16. Januar 2012 verstärke ich das
BÖTTNER-Personal-TEAM in Ravensburg im Vertrieb
für den Raum Oberschwaben.

Zu meinen Aufgaben zählen:

                                                     • Akquise von Neukunden
                                                     • Betreuung von Bestandskunden
                                                     • Bewerberauswahl und –suche
                                                     • Zusammenführung von Bewerbern und Arbeitgebern

Auch Ihnen, liebe Bewerber, Mitarbeiter, Kunden und Geschäftspartner werde ich
ab sofort mit bestem Wissen und Gewissen für alle Ihre Fragen, Wünsche
und Anregungen gerne zur Verfügung stehen.

Sie erreichen mich telefonisch unter 0751 56 84 99 90 oder per Email unter
gina.schoener@boettner-personalteam.de

Mittwoch, 14. März 2012

Heute präsentieren wir unseren brandneuen Imagefilm!



Viel Spaß beim Anschauen. Wir freuen uns über Kritik und Anregungen aber natürlich auch über Lob:
marketing@boettner-partner.de

Dienstag, 13. März 2012

GLÜCK KANN MAN LERNEN!


"Glück kann man lernen - seit wann das?" fragen Sie sich jetzt vielleicht. Nun, Sie kennen sicher auch "Glückspilze". Das Glück scheint diesen Menschen immer zuzufliegen. 

Und dann gibt es Menschen, die anscheinend vom Pech verfolgt werden. Wie kann man sich dieses Phänomen erklären?

Richard Wiseman, ein britischer Psychologe, hat dazu mal ein Experiment durchgeführt. Per Zeitungsinserat hat er Glückspilze und Pechvögel gesucht. Diese hat er dann zu sich ins Testlabor eingeladen und ihnen eine Aufgabe gestellt. Sie bekamen eine Zeitschrift und sollten die Bilder darin zählen.
 
Mitten in der Zeitschrift stand folgender Satz in Großbuchstaben: 

"Hören Sie mit dem Zählen auf und melden Sie dem Versuchsleiter, dass Sie diesen Satz entdeckt haben. Dafür erhalten Sie 250 Pfund."

Und dann das Interessante: Fast alle Personen, die sich als Glückspilze auf das Inserat hin gemeldet haben, entdeckten diese Botschaft.
Von den Pechvögeln hat - bis auf wenige Ausnahmen - niemand diese Glücksbotschaft gefunden.
Die 4 Glückspilz-Grundsätze 
Wiseman hat noch weitere Glücksforschungsexperimente durchgeführt. Aus seinen Erkenntnissen hat er vier Grundsätze aufgestellt, nach denen Glückspilze – meist unbewusst -  leben und mit denen auch "vom Pech Verfolgte" zu Glückspilzen werden können:
Glückspilze erwarten positive Erlebnisse.

Sie vertrauen auf ihr Glück, sie denken positiv. Und wenn dann ein solch positives Erlebnis eintritt, bestärkt das ihr Vertrauen in ihr Glück. Dadurch kommt es zu einem Glückskreis. Bei Pechvögeln verhält es sich genau umgekehrt. Diese fokussieren ihre Aufmerksamkeit auf negative Erlebnisse und erwarten diese auch.
Glückspilze werten Negativerlebnisse anders.

Glückspilze werden natürlich auch mit schlimmen Erlebnissen konfrontiert. Im Gegensatz zu Pechvögeln werten sie diese aber anders. Ein Glückspilz sagt beispielsweise "es hätte schlimmer sein können" oder "es kann nur mehr besser werden".
Glückspilze erkennen bzw. schaffen sich günstige Gelegenheiten. 
Das belegt schon das eingangs erwähnte Experiment. Pechvögel sehen den Wald vor lauter Bäumen nicht, wie es so schön heißt.

Das untermauert Wiseman mit einem weiteren Experiment. Wiederum sollten Glückspilze und Pechvögel die Fotos in einer Zeitschrift zählen. Die Glückspilze brauchten dafür durchschnittlich 2 Sekunden, die Pechvögel hingegen zwei Minuten. Sie fragen sich warum?

Wiseman platzierte auf der zweiten Seite folgenden Satz in Großbuchstaben:

"Es sind genau 43 Fotos, hören Sie auf zu zählen!" 

Alle Glückspilze entdeckten den Hinweis. Die Pechvögel waren zu sehr mit dem Zählen beschäftigt und übersahen den Hinweis.
Glückspilze sind entspannt.
Auch dieser Grundsatz ist einleuchtend. Entspannte Menschen sind meist aufmerksamer und nehmen dadurch auch eher für sie günstige Gelegenheiten wahr. Ängstlichen Menschen fehlt diese Aufmerksamkeit.
Glück kann man lernen
Laut Wiseman kann man Glück tatsächlich lernen. Auch das hat er mit einem Experiment belegt.
Die Pechvögel aus seinen Experimenten sollten einen Monat lang nach diesen Glückspilz-Grundsätzen lernen. Und das erstaunliche Resultat: 80% der Pechvögel gaben nach dieser Zeit an, dass sie glücklicher und zufriedener mit ihrem Leben geworden sind.
 
Wenn auch Sie sich eher zu den Pechvögeln zählen oder der Meinung sind, das Glück kommt bei Ihnen etwas zu kurz, dann probieren auch Sie für einen Monat nach diesen vier Glückspilz-Grundsätzen zu leben. Ein Versuch ist es allemal wert!

Montag, 5. März 2012

Einen schönen Frühlingsanfang


Wir wünschen allen Mitarbeitern, Kunden und Geschäftspartnern einen wunderschönen Frühlingsanfang. Genießen Sie die ersten Sonnenstrahlen.

Frühlingsträume

Weit zieht der Winter sich zurück,
es grünen Busch und Bäume.
Das Lied der Nachtigall heißt Glück
im Glanz der Frühlingsträume.

Natur uns schon erahnen lässt
was wir bald nicht mehr missen
und weisend auf das Osterfest
blüh´n leuchtendgelb Narzissen.
Autor: Anita Menger
Titel: Frühlingsträume (2010)
Copyright: © Anita Menger, 91154 Roth
Date: 29.01.2010 18:01
eMail: menger.anita@googlemail.com
Internet: www.meine-festtagsgedichte.de